Kundenstimmen

Bestimmt 5 Jahre habe ich mich gedrückt, verschoben, Ausreden gefunden und mich dabei immer unwohler gefühlt. Ich wusste, dass mein ausgebautes Dachzimmer (bei anderen der Keller) mich im wahrsten Sinne der Worte von oben runterdrückt. Ich kann mich erinnern, also ich vor ca 8 Jahren dieses Zimmer eingerichtet habe, es sollte ein Hobbyzimmer werden zum Scrappen, vielleicht auch mal einen Gast aufnehmen, der auf einem Luftbett schlafen kann… ich habe es auch anfangs so genutzt, aber (auch) durch private Änderung der Lebensumstände wurde dieses Zimmer zur Ablage von allem unliebsamen, unnötigen und unnützen Dinge (zusätzlich wohlgemerkt) und ich konnte am Ende gerade noch in der Mitte durchgehen um an den Schrank an der hinteren Wand zu kommen. Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, mir hier Hilfe zu holen. Irgendwann ist dieser Punkt erreicht…

Allein hätte ich das nie geschafft, die Power und das Feingefühl, mit dem Sie mich motiviert und begleitet haben, war einfach klasse. Genau das richtige Maß an Ansage und Verständnis, was den Verbleib von Dingen angeht. Und ratzfatz war ein komplettes Zimmer in knapp 5 Stunden „wie neu“. Ich bin absolut begeistert und kann mir gut vorstellen, Sie noch einmal in Anspruch zu nehmen, um mein Büro und Bastelzimmer zusammenzulegen. Ja, wir haben effektiv und trotzdem detailliert und flott gearbeitet. Wie gesagt, hätte ich allein nie so hingekriegt, weil man sich dann doch ein Einzelteilen verzettelt und das große Ganze aus dem Focus verliert. Ein Satz ist bei mir hängen geblieben; Sie sagten: mein Thema sei das Aufbewahren! Sie meinten hiermit (sicher auch) die Boxen, Schachteln, Organisationstools usw. die es bei mir tatsächlich reichhaltig gibt. Das habe ich mir zu Herzen genommen und setze es nun so um: 1. Frage: Muss ich das wirklich aufbewahren? Brauche ich es noch? Vermisse ich es? Wann habe ich es zuletzt in der Hand gehabt? Will ich es nochmal in die Hand nehmen? 2. Frage: Wenn ja, wo packe ich es dann hin? Vielen Dank für Ihre professionelle Art und Ihren Input!

(M.W.)

 

Schon als Tanja sich vor einigen Jahren selbständig gemacht hat, habe ich gesagt „Wow, so jemanden wie Dich bräuchte ich glaub auch mal!“. Damals war das mit einem Augenzwinkern gemeint, aber auch da schon mit einem kleinen Bisschen Ernst dahinter. Tanja antwortete mir jedoch ganz direkt „Wenn Du es nur GLAUBST, dann bist Du noch nicht so weit, denn der Leidensdruck muss erst ein gewisses Maß erreicht haben, damit man sich eingestehen kann, dass man es tatsächlich alleine nicht mehr schafft – und erst recht, wenn die Hilfe aus dem Freundeskreis kommen soll.“

Wie Recht sie doch hatte!! Fast 3 Jahre Kampf und Durchhaltevermögen hat es mich gekostet, bis ich „so weit“ war, dass ich Tanja tatsächlich um Hilfe gebeten habe. Ich hatte das Gefühl, von meinem Alltag und vor allem den Altlasten der letzten Jahre (und der letzten Umzüge) überrollt zu werden, ohne dass ich eine Chance hatte, Land zu sehen. Ich habe versucht, dagegen an zu rudern, und hätte irgendwann fast den Kampf verloren. Ich wäre untergegangen, wenn ich Tanja nicht um Hilfe gebeten hätte. Einen verzweifelten Anruf meinerseits, eine Terminvereinbarung, die Schlachtung meines Sparschweins, und ein paar Wochen später war es dann so weit, dass Tanja hier anrückte und mit mir gemeinsam loslegte. Wir haben zusammen geackert, alle Kraftreserven mobilisiert, Altes aussortiert, für Aktuelles Plätze und Räume gefunden und mir damit wieder Luft zum Atmen geschaffen. Tanja hat mir eine neue Sichtweise vermittelt, die ich mir seit ihrem Einsatz immer wieder ins Gedächtnis rufe. Nämlich „Frage Dich nicht, ob die 12 Jeans (Lippenstifte/Schuhe/Jacken/Uhren/…..) noch in Ordnung und „doch noch gut“ sind, sondern frage Dich, ob es tatsächlich Sinn macht und nötig ist, dass Du 12 Jeans (oder was auch immer) besitzt?!“ Mit dieser Frage im Hinterkopf lässt es sich viel besser ausmisten. Und auch die Tatsache, dass das Aussortierte dank Tanja nette, verdiente und dankbare Abnehmer findet, und nicht einfach im Altkleidersack oder auf dem Müll landet, macht es leichter, sich zu trennen.

Inzwischen sind fast 2 Monate vergangen, seit Tanja bei mir war, und ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich jeden Tag (wirklich JEDEN Tag) dankbar an sie denke, wenn ich durch mein Haus laufe und einfach unendlich froh bin, dass ich mich überwunden habe, das Geld zu investieren und um Hilfe zu rufen!! Denn auch nach 2 Monaten ist es mir immer noch absolut klar, dass ich es alleine niemals(!) geschafft hätte. Diese letzten Kraftreserven meiner Akkus hätte ich allein nie so rauskitzeln können wie Tanja. Liebevoll, verständnisvoll, und doch konsequent und zielorientiert. Einfach toll!

Allen potentiell zukünftigen Kunden kann ich nur sagen: Auch wenn es Überwindung kostet und man sich -auch aus finanzieller Sicht – fragt, ob das überhaupt Sinn macht: JAA, macht es!!! Nicht nur mein Haushalt ist geordneter seither, sondern ich bin einfach entspannter, ich ruhe mehr in mir. Eben weil ich dieses „Päckchen“ nicht mehr ständig mit mir herumtrage, bzw. vor mir her schiebe. Man könnte sagen, ich fühle mich im wahrsten Sinne des Wortes „unbeschwerter“! Das einzige, was ich in diesem Zusammenhang bereue, ist dass ich mich nicht schon viel früher getraut habe.

Tanja, Dir möchte ich sagen: Danke, danke, danke, danke, danke, danke!!!!! Dank Dir und Deines Einsatzes fühle ich mich endlich wieder zuhause in meinem Zuhause!

(K.L., Nordseeküste)

 

Liebe Tanja,

vielen lieben Dank für diese wunderbaren, aktivierenden Tage! Deine positive Energie hat mich aus meinem Chaos gerettet. Es war wirklich so, dass ich irgendwann nicht genug Elan mehr hatte mich da alleine wieder rauszuholen. Mit deiner unermüdlichen Kraft und Hilfe wuchs meine eigene Energie wieder. Alles wurde gemeinsam neu organisiert, alles fand wieder einen Platz. Ich liebe die neue Ordnung und bin mir sicher die „Chaoszeit“ ist vorbei! Es war wirklich keine leichte Aufgabe für dich, aber im Gegensatz zu mir wußtest du sofort wie und wo du anfangen mußtest. Ich fühle mich befreit von unnötigem Ballast. Auf geht’s zu neuen Zeiten!

Danke liebe Tanja!

(H.F., Bremen)

 

Tolle Adresse!!!

Vor meinem Umzug hatte ich große Sorge, wie ich System in all die im Laufe der letzten Jahren angesammelten (sinnvollen und weniger sinnvollen) Dinge bringen sollte bzw. wo ich mit dem Entrümpeln anfangen sollte.
Da habe ich über eine Freundin, die bereits mit Frau Kliemann zusammengearbeitet hatte, den Tip bekommen, mich an sie zu wenden. Das war ein Glücksfall. Bereits in unserem Kennenlerngespräch hat sie es verstanden, mir die Angst davor zu nehmen, die Sache anzugehen. Alle Formalitäten wurden bereits hier ausführlich und kompetent besprochen, die Rechnungsstellung war transparent. All unsere Termine gestalteten sich konstruktiv, einfühlsam, machten total viel Spaß und verschafften mir große Erleichterung. Die Zusammenarbeit mit Frau Kliemann kann ich deshalb nur wärmstens empfehlen. Auch ich werde mich ganz bestimmt in Zukunft wieder bei Bedarf an sie wenden.

(E.B., Bremen)

 

Ich bin nicht der ordentlichste Mensch, das war mir schon immer klar und egal wie oft ich mir
vorgenommen hatte etwas daran zu ändern – es ist genauso oft gescheitert.

Mittlerweile bin ich erwachsen und schon einige Male umgezogen und da vor den Umzügen schon
keine erwähnenswerte Ordnung bei mir herrschte hat sich dieser Zustand dadurch natürlich noch
einmal dramatisch verschlechtert.

Es war immer dasselbe: vor den Umzügen habe ich mir immer jeweils vorgenommen „auszumisten“
und wenigstens die Umzugskartons einigermaßen nach Themen oder Räumen zu sortieren, dann
wurde die Zeit knapp und dann kam ich in der jeweils neuen Wohnung mit Kartons an die so
chaotisch waren, dass ich sie teilweise genauso wieder mit umgezogen habe plus die Kartons die
nochmal neu an solchen „allerlei“ Mischungen dazu gekommen waren.

Dementsprechend sah auch mein Keller aus.

Und mein „Arbeitszimmer“.

Mit Tanjas Hilfe ist es mir gelungen einen wirklich großen Teil davon nun endgültig auszusortieren
und zu entsorgen und den Rest davon zu organisieren und wieder in Gebrauch zu nehmen.
Auch in meiner Wohnung hat Tanja mir geholfen ein für mich passendes „Ordnungssystem“ zu
erschaffen, das genau auf mich zugeschnitten ist und das ich größtenteils in der Lage bin einzuhalten.
Naja gut – es liegt schon noch viel rum oftmals – ich bin wohl leider nicht nur chaotisch sondern
manchmal auch schlicht faul. Aber – ich weiß wo es hingehört und wenn ich muss kann ich die
Wohnung in 30 Minuten präsentierfertig bekommen.

Ich werde nie ein super ordentlicher Mensch sein aber dank Tanja fühle ich mich jetzt wohl in meiner
Wohnung und mache die Tür auf wenn es klingelt.

Noch einmal zum „ausmisten“: Tanja hat mir das Ausmisten enorm dadurch erleichtert, dass sie eine
Menge Menschen und Organisationen kennt die vom Bleistift bis zur 5. Umhängetasche (weil die
anderen natürlich immer mal wieder verschwinden) und so weiter alles gebrauchen können. Mir
persönlich ist es dadurch leichter gefallen mich von Dingen zu trennen weil ich mir sicher sein
konnte, dass sie in gute Hände kommen und vielleicht sogar noch von Nutzen für jemanden sind.

Das und dass Tanja sich geduldig jede Geschichte zu jedem noch so kleinen Papierschnipsel angehört
hat um dann mit mir gemeinsam zu entscheiden ob das denn jetzt „noch Kunst ist oder weg kann“.

Danke Tanja – du hast mir sehr geholfen!

Ich hoffe bei/nach meinem nächsten Umzug bist du wieder für mich da!

Melanie T. (Sonderschullehrerin Bremerhaven)

 

Schon lange war meine Wohnung nicht mehr so gemütlich, wie nach der einwöchigen Aufräumaktion mit Tanja.
Nachdem ich bereits längere Zeit mit mir gerungen hatte, ob ich mich mit jemandem zusammen an mein Chaos wage, habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und mich auf den Weg gemacht. Bereits nach dem ersten Kennenlernen war ich hochmotiviert. Tanja hat eine sehr freundliche und zugleich packende Art, die sofort den Funken überspringen lässt, sodass man einfach die Schieflage voller Tatendrang bereinigen möchte.
Am Anfang der Woche war ich mir dann nicht mehr sicher, ob die Zeit reichen würde und wir schaffen würden, die gesamte Wohnung von den Papierstapeln zu befreien. Tanja machte mir Mut, unterstützte mich beim „Dranbleiben“ und hatte tolle Vorschläge, die sich leicht umsetzen ließen.
Ich bin nun mit einem anderen Blick unterwegs und bemühe mich, die Ordnung zu behalten.

(B.K., Lehrerin, Hannover)

 

Frau Tanja Kliemann hat uns glücklich gemacht. Sie befreite uns von jahrelanger und belastender Unordnung mit Unklarheiten bei einer Vereins-Buchführung. Auf einfühlsame, liebevolle Art löste sie fachgerecht und kreativ das angestaute Chaos! Vielen Dank.

(Fam. S. aus Bremen)

 

Nach zahllosen Umzügen (und dem letzten in eine kleinere Wohnung) mussten wir feststellen, dass wir uns mit viel zu vielen unnötigen Dingen belasteten. Tanja Kliemann half uns kompetent und diskret Nutzloses loszuwerden, indem sie noch Brauchbares für uns verkaufte oder Unverkäufliches an entsprechende wohltätige Organisationen weiterleitete. Das alles geschah mit einem Minimum an Aufwand für uns, und Frau Kliemanns taktvolle Art hat viel dazu beigetragen, dass das Aussortieren schmerzlos war. Sie sortierte für uns auch unsere Papierberge, so dass wir nun unsere Unterlagen schnell und effizient wiederfinden können. Mit weniger Ballast und Frau Kliemanns tatkräftiger Hilfe bei der Neuorganisation von Küche und Kleiderschränken fühlen wir uns heute viel wohler und können deshalb das Angebot von „Umordnung“ nur empfehlen.

(Fam. B. aus Bremen)

 

Hallo Frau Kliemann
Ich möchte mich noch einmal recht herzlich bedanken. Die Unterlagen sind super sortiert, übersichtlich und gut strukturiert. Das Ganze wurde auch noch in kurzer Zeit absolut zuverlässig erledigt. Ich hoffe, dass Sie kurzfristig weitere Kunden gewinnen, zumal Sie das nötige Vertrauen ausstrahlen, was man für diesen Job braucht, da es sich ja durchaus um vertrauliche Angelegenheiten handelt.
MfG
Dr. L.-P. Lange

(Dr. L.-P. Lange)

 

Ich bezeichne Frau Tanja Kliemann als meine „Lebensretterin“. Ohne sie hätte ich den anstehenden Umzug in eine seniorengerechte Wohnung, und die damit verbundene Auflösung meiner Wohnung – in der ich 50 Jahre gelebt habe – nie bewältigen können. Sie hat für mich den gesamten Papierkram (Stadtwerke, Telefon, Postnachsendung etc.) erledigt, „nebenher“ Möbel und die Kleidung meiner vor 2 Jahren verstorbenen Frau verkauft und einfühlsam mit mir die Umzugskartons gepackt. Dazu die Reinigung der Fenster und Gardinenreinigung sowie Teppichreinigung organisiert. Sie hat einfach an alles gedacht und mir mit unzähligen einfühlsamen Gesprächen den Abschied aus der alten Wohnung erleichtert. Ich bin sehr dankbar das Frau Kliemann mich in diesem Prozess begleitet hat und kann Sie nur wärmstens empfehlen.

(Wolfgang C., 85 Jahre, Theatermaler)

 

Was lange währt (bzw. liegen bleibt), wird nicht zwangsläufig gut und erledigt sich dummerweise auch höchst selten von alleine…dank Tanja Kliemann aber doch! Irgendwann waren die Ablageordner der Geschäftspapiere voll und dazu wäre noch die Überarbeitung des Ablagesystems fällig gewesen. Mangels Zeit fand das aber nicht statt und die entsprechenden Papiere wurden auf immer größer werdende Stapel verteilt. Ein sehr netter geschäftlicher Kontakt zu Frau Kliemann besteht schon über viele Jahre und so stieß ich auf Umordnung – die perfekte Lösung für mein Problem. Nach einem Telefonat und einem vorbereitenden Treffen holte sie alle Unterlagen und alte Ordner ab. Ein Treffen zwischendurch, um Fragen zu einzelnen Unterlagen zu beantworten und einige Tage später war alles fertig. Ich bekam alle Unterlagen perfekt sortiert und zugeordnet wieder. Ich hatte ein neues Ablagesystem, mit dem ich in den nächsten Jahren arbeiten kann und meine Unterlagen übersichtlich geordnet habe. Tanja Kliemann geht sehr methodisch und professionell vor, klärt alle Fragen vorher ab, bespricht zwischendurch alle wichtigen Punkte…und macht das auf eine sehr sympathische Art und Weise. Die Zusammenarbeit mit ihr macht einfach Spaß. Vielen Dank.

(S.B., Fachhändler aus Bremen)

 

Wollen Sie einen leeren Dachboden und einen aufgeräumten Keller? Und dann auch noch dabei Geld verdienen? Das geht! Ich konnte mir das erst gar nicht vorstellen, aber mit Frau Kliemann war das – zumindest bei mir – ganz einfach möglich. Sie ist voller Tatkraft und Klarheit, so dass das lange vor mir hergeschobene Kellerprojekt, plötzlich schnell und unkompliziert erledigt war. Beim Dachboden hatte ich schon alles vorsortiert und die Gegenstände, die „in den Kreislauf zurückgeführt“ werden konnten, nahm Frau Kliemann gleich mit. Beim Keller beseitigte sie das ganze Chaos in wenigen Stunden ganz allein. Mein Mann fuhr dann nur noch das, was weggeworfen werden sollte auf die Deponie. Einmal noch Sperrmüll bestellt und dann erhielt ich ein paar Wochen später eine detaillierte Rechnung und meinen Gewinn aus den Verkäufen auf mein Konto. Wunder bar! Ich freue mich jetzt jedes Mal, wenn ich in den ordentlichen Keller gehe und der Dachboden wird nun zu meinem persönlichen Rückzugsort ausgebaut.

(Charlotte B., Pyschologin aus Bremen)

 

Es gibt Dinge, die keiner in der unmittelbaren Nachbarschaft oder im Freundeskreis haben möchte und die zu schade zum Wegwerfen sind. Die stapeln sich dann in Kartons und in dem zu kleinen Keller. Man könnte sie ja mal verkaufen … Dank Frau Kliemann habe ich jetzt den Schubs bekommen, diese gewinnbringende Entrümpelung endlich in die Tat umzusetzen. Sie hat mir gezeigt wo und wie ich am besten die Dinge im Internet verkaufen kann. Ohne ihre fachkundige Hilfe hätten diese Kellerstapel weiter an Umfang zugenommen. Jetzt lüftet sich das Chaos und der Aufwand wird sich bald in barer Münze auf meinem Konto wiederfinden. Vielen Dank für die wunderbare Unterstützung, ich bin wahrlich erleichtert.

(Daniela R., Grafikerin aus Bremen)

 

Frau Kliemann hat mit einer Engelsgeduld und nicht enden wollendem Engagement meine gesamten Unterlagen (Steuern, Banksachen, Behördenpapiere, Krankenakten, etc.) mit äußerster Diskretion geordnet, obwohl ich die ganze Zeit skeptisch, angsterfüllt und ungläubig neben ihr saß und nicht glauben konnte, dass es überhaupt möglich sein könnte, meinen Wust aus Papieren auch nur annähernd in ein System zu bringen. Sie hat mich jedoch nie überrumpelt oder mir unlogisch erscheinende Sortiermethoden angeboten, sondern ist individuell auf meine Probleme eingegangen und hat mir jetzt ein praktisches Ordnungssystem geschaffen, das ich ohne ihre Hilfe fortführen kann. Ich war noch nie so organisiert wie heute und kann gar nicht glauben, wie einfach es ist, Ordnung zu halten – obwohl ich die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben hatte. Danke, Tanja!

(A.H., Lehrerin aus Bremen)

 

Papierstapel wachsen bei mir irgendwie von selbst… Im Laufe der Jahre hatte sich da einiges angesammelt. Zuerst half mir Frau Kliemann, in Windeseile diese kistenweisen Altlasten zu beseitigen, bevor wir uns daran machten, ein Ordnungssystem aufzubauen, das auf meine Bedürfnisse zugeschnitten war. Ich staune jedes Mal, wie viel ich mit ihr in sehr kurzer Zeit so „wegschaffe“. Und hinterher ist mein Schreibtisch blitzeblank und ich bin, was Rechnungen, Abheften und geschäftliche Briefe Schreiben angeht, auf dem neuesten Stand. Und im Gegensatz zu früher, wo jedes Papier ein Krampf war, geht das dank Frau Kliemanns einfühlsamer Kompetenz jetzt ganz entspannt und mit Spaß. Wie James Bond will ich nicht mehr ohne meine „Miss Moneypenny“.

(C.D., Lehrerin aus Bremen)

 

Liebe Frau Kliemann,

ich muss mich einfach mal eben melden!!!

Sie haben mich sooo dermaßen vom Ballast befreit, das ist unglaublich. Neben der Gestaltung der gelben Ordner, war aber auch Ihre zupackende Art und dass Sie den ganzen Kram (alte Geräte, Bücher etc.) so spontan einfach mitgenommen haben, sooo sensationell. So brauchte ich mich nicht um die Entsorgung bzw. Weiterverwendung zu kümmern. Und obwohl ich glaube ich für Sie „ne harte Nuss war“ (es war einfach viel zu viel Krams), haben Sie mich das nie spüren lassen. Ganz im Gegenteil. Es war für mich zwar peinlich, aber ich wusste, wenn einer damit umgehen kann, dann sind Sie es. Toll!

Richtig bewusst wurde mir das Ausmaß der Aufräumaktion vor einigen Tagen:

– Einer meiner Arbeitgeber hat mich um Unterstützung gebeten (Ein Griff und schon hatte ich meine Zeugnismuster)!
– Richtig mega wurde es aber als ich meine „Gesundheitsordner“ brauchte. Für einen Reha-Antrag brauchte ich nun alle Daten und Fakten. Hammer – da hätte ich „mir sonst nen Wolf gesucht“ – ich drücke das jetzt mal so salopp aus – da kann ich es am besten beschreiben.

Also eine geniale Entlastung: Danke, danke, danke!!!
(Danke auch noch für die Indexe, die Sie mir gemailt haben.)

Ich freue mich schon sehr auf unser Wiedersehen.

Ganz herzliche Grüße! Ihre Iris A., Vorstands-Assistenz, Bremen

(Iris A., Vorstands-Assistenz, Bremen)